Startseite

Offizielle Webseite des mecklenburgischen Künstlers Sylvester Antony. Im Jahr 1953 in Kiel geboren genoss Sylvester Antony in den späteren Jahren eine Ausbildung in London, lebt und arbeitet seit 1993 im „Wunderbaren Wrodow“, Mecklenburg-Vorpommern.

Aktuelles

HINWEIS ZUR CORONA-PAMDEMIE
30. Landeskunstschau aufgrund der Corona-Pandemie verschoben
RESPICE FINEM – play, stop, rewind
Vernissage | Die 30. Landeskunstschau des Künstlerbundes M-V, die am 02. Mai 2020 stattfinden sollte, wurde aufgrund der Corona-Krise verschoben. Der Ausweichtermin ist bislang nicht bekannt.


Samstag, 02. Mai 2020 | 14 – 16 Uhr
RESPICE FINEM – play, stop, rewind
Vernissage | 30. Landeskunstschau des Künstlerbundes M-V

Die 30. landesweite Kunstschau steht unter der Devise RESPICE FINEM (Bedenke das Ende), die Hans Caspar von Bothmer (1656–1732), der Bauherr von Schloss Bothmer, in seinem Wappen als Lebensmotto verankerte, und schlägt mit dem Zusatz play, stop, rewind eine Brücke in die Gegenwart. Der antike, über das Mittelalter und den Barock bis in die Gegenwart getragene Zusatz „Was auch immer du tust, handle klug und bedenke das Ende“ als Bothmer’sches Leitmotiv ist gerade heute in Zeiten globaler Umbrüche ein philosophisch bedeutender Grundgedanke von hoher Komplexität und aktueller Brisanz.

50 Künstler aus Mecklenburg-Vorpommern und England loten mit ihren aktuellen Arbeiten verschiedenste Aspekte der Thematik aus, die sowohl philosophische Fragestellungen von (Über-)Leben und Tod, Endlichkeit und ewigem Leben als auch alltägliche Herausforderungen im Umgang mit der Natur berühren.
Die Ausstellung ist bis 28. Juni zu sehen.

14:00 Uhr Eröffnung und Vernissage im Ehrenhof
Eintritt frei


Erstplatzierung Gestaltung „Platz am Treptower Tor“

SYLVESTER ANTONY
Der internationale Heimatkünstler Sylvester Antony belegte im Jahr 2019 den ersten Platz zur Gestaltung des Platzes „am Treptower Tor“ in Neubrandenburg. Die Gestaltung bezieht sich auf die Nähe zur Fischerstraße im Neubrandenburger Stadtteil „Rostocker Viertel“ und zeigt den Weg zum Tollensesee durch das Treptower Tor.

Wann die Gestaltungsmaßnahmen umgesetzt werden ist bislang unklar.

Illustration zum Treptower Platz in Neubrandenburg. Sylvester Antony.

03. Oktober 2019 bis einschließlich 19. Januar 2020

SYLVESTER ANTONY
Das Verbindende ist das Fremde.
Bilder aus Amerika und Mecklenburg.


Die Ausstellung in der Städtischen Galerie Wollhalle Güstrow ist täglich von 11 bis 17 Uhr geöffnet.

Der mecklenburgische Fernsehsender MV1 hat einen Beitrag über die Güstrower Kunstnacht gedreht, in dem es auch um die aktuelle Ausstellung in der städtischen Galerie Wollhalle in der schönen Barlachstadt Güstrow des internationalen Heimatkünstler Sylvester Antony geht.

Die Ausstellung kann bis zum 19. Januar 2020 täglich zwischen 11 und 17 Uhr besucht werden. Sylvester Antony wird an diversen Terminen persönlich durch die Ausstellung führen und steht für Fragen jederzeit auch telefonisch zur Verfügung.

Sylvester Antony

Sylvester Antony, Künstler aus Mecklenburg-Vorpommern, wurde 1953 in Kiel geboren und lebt seit 1993 im wunderbaren Wrodow im Landkreis Mecklenburgische-Seenplatte. Der in London ausgebildete Künstler ist bereits seit 1987 in zahlreichen Galerienvertreten und auch an Ausstellungen beteiligt.

Sylvester Antony ist als Mitglied im Künstlerbund Mecklenburg-Vorpommern gelistet und setzt sich als Vorstandsmitglied des Künstlerbundes für soziale Belange ein.

Ausstellungen und Preise

1987 Galerie Vollart, Berlin
1988 Galerie Zeller-Süßmann, Berlin
1989 Stipendium für die Türkei, Museum Zelve
1990 Kunstverein Schering, Berlin
1990 Lebendiges Museum Berlin

1991 Museum Tel Aviv, Israel
1991 Zionskirche, Berlin

1992 Kunstverein Halberstadt

1993 Guardini – Stiftung Berlin
1993 Kunstverein Tacheles
1993 Galerie Frank Hänel

1994 Lustgarten, Berlin

1995 Kunstverein Wrodow
1995 Bibel Museum Amsterdam

1996 Daimler-Benz, Potsdamer Platz
1997 Sala de cultura, Menorca
1998 Arte Contemporanea Hirmer, Italien
1999 Arbeiten in Wrodow, Medeco Kliniken
2000 Film „ Wunderbares Wrodow“ , Rosa von Praunheim
2001 Stein Promotion: Bilder und Installation
2002 Molina de Grace, Chianti : Sulpturen
2003 Aufbau Kunsthalle Wrodow, Medident Kliniken
2004 Kunsthalle Wrodow : Auf der Suche nach dem Gral
2009 Kunstverein Katzow
2010 Kunsthalle Wrodow
2011 Kunsthalle Wrodow : Cocaine City

2013 Dom Jüch,Neustrelitz
2013 Altarbild Dargun, Schlosskirche
2013 BBK, Mestlin

2014 BBK Putbus
2014 Schleswigholsteinhaus Schwerin: Neue Romantische Position
2014 RWN-Gelände Neubrandenburg
2014 Romantik-Performance Schloß Plüschow
2014 Wahl in den Vorstand BBK

2015 BBK Landesschau Schwerin
2015 Neubrandenburg “ Stadt im Bunker “

2016 RWN Galerie Neubrandenburg
2016 Landeskunstausstellung BBK
2016 Landeskunsthaus Schloss Plüschow
2016 Amerika Stipendium des Landes MV.

2017 Berliner Liste

2018 RWN Galerie Neubrandenburg
2018 Schleswig-Holstein- Haus , Schwerin
2018 Landesvertretung MV. Berlin
2018 Kunstschloss Plüschow

2019 Erstplatzierung Gestaltung “Platz am Treptower Tor”
2019 Städtische Galerie Wollhalle Güstrow